März 2021 – Messier 42

Mit Messier 42 oder dem großen Orionnebel kann man ja eigentlich nie etwas falsch machen. Nun neigt er sich im März schon wieder stark dem Horizont entgegen, aber der bisherige Winter war nicht sehr ergiebig. Eine Schönwetterphase Ende Februar konnte wegen Umzug nicht genutzt werden. So ist es nun Anfang März das erste Astrofoto aus…

September 2020 – Ein weites Spätsommer-Highlight

Ein weiteres schönes Objekt, dass ich bereits 2015 einmal aufgenommen habe, ist NGC 281. Auch bekannt als der Pac-Man-Nebel, der im Sternbild Kassiopeia zu finden ist. Die Ausrüstung harmoniert mittlerweile sehr gut, allerdings kann ich im Moment noch keine vernünftigen Flats aufnehmen. Das Leuchtpanel von Amazon ist homogen genug, aber selbst ganz herunter gedimmt noch…

September 2020 – Milchstrasse im Spätsommer

Endlich werden die Nächte wieder länger und ich kann schon vor 23 Uhr anfangen Astrofotos zu machen. Allerdings werden die Nächte auch wieder deutlich kühler und die Luft hat eine höhere Feuchtigkeit. Mitte September hat uns ein Hochdruck-Gebiet viel Sonnenschein und einen schönen Spätsommer gebracht. Genug zeit also um die neue Montierung und das neue…

August 2020 – First Light

Das größte Teleskop, dass ich mir in meinen Träumen vorstellen kann, war schon immer ein 8-Zoll Newton. Das sind 200mm freie Öffnung und diesen Wunsch habe ich mir mit einem Skywatcher 200/1000 PDS nun erfüllt. Im August hatte der Newton nun nach der Justage sein First Light. Nach so vielen Jahren mit Refraktoren ist der…

Meine neue Montierung – iOptron CEM60

Im März 2020 gab es viele klare Nächte und mit zunehmender Einsatzdauer zeigte die Vixen GPD2 wieder altbekannte Probleme: Es ist egal, ob ich mit dem MGEN oder mit PHD2 guidete, in Deklination war die Montierung kaum nachzuführen. Das Spiel der Deklinationsachse habe ich daraufhin mit PHD2 auf über 9.000ms bestimmt. Solange die Polausrichtung gut…