IC 1805 trägt seinen Namen wie unschwer zuerkennen aufgrund seiner Form, der herzförmige Nebel im Sternbild Kassiopeia ist etwa 7.500 Lichtjahre entfernt. Er beinhaltet den offenen Sternhaufen Melotte 15, ganz in der Nähe liegt IC 1848. Der mit Abstand hellste Bereich des Nebels wurde zuerst entdeckt und als NGC 896 katalogisiert.

Noch einmal habe ich auf den Herznebel gehalten. Diesmal mit der gekühlten ASI071MC-Pro und auch ansonsten war es für viele Kombination ein Firstlight. Ich habe den Reducer 0.79 an den Megrez 88 adaptiert, der Abstand mit 61mm passt aber noch nicht ganz genau. Daher sind die Sterne in den Ecken noch etwas verzogen. Außerdem habe ich zum ersten Mal nicht mit PHD2 auf dem Laptop geguidet, sondern den Mgen verwendet. Bei der kurzen Brennweite war es keine große Herausforderung, die Sterne sind aber alle rund. Als Standort habe ich diesmal den Innenhof gewählt, umringt von Straßenlaternen blieb nur die Möglichkeit durch den 12nm H-alpha Filter zu fotografieren. Für die Bedingungen bin ich mit dem Bild sehr zufrieden, ich hätte nicht erwartet so viel vom Nebel aufnehmen zu können. Kleiner Wermutstropfen: Bei -13° ist schon wieder das Sensorglas der Kamera beschlagen oder teilweise gefroren, man sieht es am unteren Bildrand.

Technische Daten

  • William Optics Megrez 88/498mm mit Reducer 0.79
  • Astronomik H-alpha 12nm
  • Vixen GP-D2
  • ZWO ASI071MC-Pro
  • Aufgenommen am 14.10.2018 in Hildesheim
  • Belichtung
    • 19x 300s bei Gain 90
    • 32x Darks
    • 64x Bias