Große magellansche Wolke

Die Große magellansche Wolke (im Englischen auch oft mit LMC für Large Magellanic Cloud abgekürzt) ist eine irreguläre Zwerggalaxie, die unsere Milchstraße begleitet. Sie ist nur ungefähr 170.000 Lichtjahre entfernt und enthält nach Zählungen ca. 15 Milliarden Sterne. Die Wolke ist unter dunklem Himmel relativ einfach als großer, verwaschener Fleck zu erkennen. Erstmalig von einem…

Messier 106

Messier 106 oder NGC 4258 ist eine Spiralgalaxie im Sternbild Jagdhunde. In der Hubble-Sequenz wurde ihr die Kategorie Sbp zugewiesen, was für einen Balkenspiralgalaxie steht. Diese Form ist in der Aufnahme auch schon gut zu erkennen. Mit einer Entfernung von ungefähr 24 Millionen Lichtjahren gehört sie zur Galaxiengruppe „Ursa Major“ bzw. „Canes Venitici“. Ihr Durchmesser…

März 2018 – Eisvogel

Endlich bot sich mit einmal die Gelegenheit einen Eisvogel längere Zeit zu fotografieren. Bislang sah ich ihn immer nur vor mir weg fliegen oder wie er am See, Bach oder Fluss entlang flog und schnell wieder im Dickicht verschwand. Umso erfreuter war ich, als ich Anfang März gar nicht weit von zuhause im Park einen…

September 2017 – Nachzügler

Etwas verspätet noch ein Nachzügler aus dem Sommerurlaub, aber aufgrund von schlechtem Wetter kommt zur Zeit ja eh kein Material nach. Es handelt sich um Sharpless-155, den Höhlennebel. Mit ein Grund für die Verspätung ist, dass ich bei dieser Aufnahme 4 Stunden Belichtungszeit investiert habe um am Ende dann festzustellen, dass ich den Bildausschnitt nicht…

August 2017 – Mono-Schmetterling

Wenn der Mond kommt, dann sind Schmalbandfilter ein Weg, noch etwas Photonen zu sammeln. Mit Farbkameras sind Schmalbandfilter aber nur halbwegs praktikabel einsetzbar, da die Bayermatrix in jedem Fall Dreiviertel der Pixel überflüssig macht. Ich habe es im August an IC 1318, dem Schmetterlingsnebel, trotzdem versucht. Die ASI071 hat sich hierbei ganz passabel geschlagen würde…

Juli 2017 – Tulpennebel

Der Tulpennebel im Sternbild Schwan war eines der Ziele im Sommerurlaub. Ich hätte durchaus noch deutlich länger auf den Nebel halten können, durch den Meridianflip war das Ganze aber immer eine aufwendige Angelegenheit. So bin ich bei knapp unter 4 Stunden gelandet und insbesondere die H-alpha Bilder tragen einen großen Anteil am Bildeindruck bei. Zu…

Sharpless-101 – Tulpennebel

Sharpless-101 ist ein H-alpha Nebel im Sternbild Schwan und circa 6.000 Lichtjahre von uns entfernt. Seinen Namen „Tulpennebel“ hat dieses Nebelgebiet aufgrund seiner Form in Fotos bekommen, entdeckt wurde der Nebel 1959 von Stewart Sharpless. Der Nebel liegt in der Nähe des Mikroquasars Cygnus X-1, das vermutlich ein Schwarzes Loch ist. Im Bild befindet sich…