Sharpless-101 ist ein H-alpha Nebel im Sternbild Schwan und circa 6.000 Lichtjahre von uns entfernt. Seinen Namen „Tulpennebel“ hat dieses Nebelgebiet aufgrund seiner Form in Fotos bekommen, entdeckt wurde der Nebel 1959 von Stewart Sharpless. Der Nebel liegt in der Nähe des Mikroquasars Cygnus X-1, das vermutlich ein Schwarzes Loch ist. Im Bild befindet sich Cygnus X-1 auf etwa 1 Uhr, den rechten Nebelausläufern folgend, es kommt ein weißgelbes Sternenpaar in Sicht. Der hellere Stern von beiden ist Cygnus X-1.

Die Aufnahme ist eine Kombination aus einem Farbbild (110 Minuten) und H-alpha Bildern (100 Minuten), so dass ich ein HaRGB ergibt. Auf den reinen Farbbildern geht der Nebel zwischen der Vielzahl an Sternen etwas unter, weswegen ich die H-alpha Bilder nicht nur in den Rot-Kanal gemischt habe, sondern auch ein künstliches Luminanzbild erzeugt habe. Auch die Umgebung von Sh-101 ist von Wasserstoff-Nebeln durchsetzt, diese sind aber recht schwach und benötigen mehr Belichtungszeit.

Technische Daten

  • TS Optics Apo 102/714mm
  • Vixen GP-D2
  • ZWO ASI071-MC
  • Aufgenommen am 29/30.07.2017 in Grattino, Italien
  • Belichtung
    • 11x 600s bei Gain 90 und Offset 20 (RGB)
    • 22x300s bei Gain 240 und Offset 65 (12nm H-alpha)
    • 24x Darks
    • 24x Flats
    • 64x Bias