NGC 7635 ist ein Emissionsnebel im Sternbild Kassiopeia und etwa 7.100 Lichtjahre von uns entfernt. Der Nebel trägt den Namen Blasennebel oder im Englischen Bubblenebula. Woher der Name kommt ist unschwer zu erkennen, entdeckt wurde der Nebel 1787 von britischen Astronomen William Herschel. Der zentrale Stern ist  BD +60 2522 und hat eine Helligkeit von 7.8 mag (nicht genau im zentrum, sondern etwas oberhalb zu sehen). Der Stern hat zwischen 10 bis 20 Sonnemassen und stößt jede Menge Gas ab, das sich mit bis zu 28km/s in der Umgebung ausbreitet. Dadurch entsteht die Stoßwelle, auch die restlichen Gase der Molekülwolke auf dem Bild stammen von  BD +60 2522. Warum sich die Gase nicht gleichmäßig um die ansonsten recht kugelförmige Gasblase verteilen ist noch nicht klar. Möglicherweise strömen die gase nicht in alle Richtungen gleich schnell ab, oder die umgebende Molekülwolke bremst die Gase an dichteren Stellen schneller ab.

Aufgenommen habe ich das Bild am Ende einer Session, die andere Aufnahme musste wegen Anstoßen an der Säule beendet werden und ich wollte die Nacht noch etwas nutzen. Also habe ich noch eine Stunde mit dem Luminanz-Filter auf den Blasennebel gezielt. Die Farben in der LRGB-Version stammen von meinem Astrokollegen Sami, der den Nebel letztes Jahr aufgenommen hat, vom Ausschnitt sind unsere beiden Teleskope leider nicht passend. Zur älteren Aufnahme geht es hier entlang.

Technische Daten

  • TS Apo 102/714
  • Vixen GP-D2
  • QHY9 mono mit Filterrad
  • Aufgenommen am 12.07.2016in Grattino, Italien
  • Belichtung
    • 6x 600s Luminanz