Mit IC 1396 bezeichnet man eigentlich den offene Sternhaufen im Sternbild Kepheus, der eingebettet Emissionsnebel den ich hier fotografiert habe trägt die Bezeichnung IC 1396A. Die bekannteste Struktur in diesem Nebel ist die Globule namens Elefantenrüssel. Der Nebel ist etwa 2400 Lichtjahre entfernt und ein aktives Sternenentstehungsgebiet das größer als der Vollmond ist, die geringe Flächenhelligkeit erlaubt aber keine visuelle Beobachtung.

Bereits zwei Jahre zuvor habe ich mich an dieser Nebelregion versucht (siehe Bild 2), damals ist mir allerdings das Filterrad kaputt gegangen, weswegen ich die Belichtung nicht beenden konnte. Auch diesmal war die Zeit eigentlich nicht ausreichend, dort kann man gut und gerne noch drei oder vier Stunden drauflegen. Auch die Bearbeitung ist schwierig, viele Aufnahmen zeigen den Elefantenrüssel relativ einzeln im Weltraum stehend, dabei wird die gesamte Region zum Leuchten angeregt. Damit kommen leider viele Werkzeuge nicht gut zurecht, da ein neutraler Hintergrund fehlt.

Technische Daten

  • William Optics Megrez 88/498
  • Vixen GP-D2
  • QHY9 mono mit Filterrad
  • Aufgenommen am 17.08.2015 in Grattino/Italien
  • Belichtung
    • 12x 600s Rot
    • 12x 300s Blau
    • 10x 300s Grün