Sharpless-101 – Tulpennebel

Sharpless-101 ist ein H-alpha Nebel im Sternbild Schwan und circa 6.000 Lichtjahre von uns entfernt. Seinen Namen „Tulpennebel“ hat dieses Nebelgebiet aufgrund seiner Form in Fotos bekommen, entdeckt wurde der Nebel 1959 von Stewart Sharpless. Der Nebel liegt in der Nähe des Mikroquasars Cygnus X-1, das vermutlich ein Schwarzes Loch ist. Im Bild befindet sich…

Sharpless-155 – Höhlennebel

Sharpless-155 ist ein recht ausgedehnter Nebelkomplex im Sternbild Kepheus. H-alpha Nebel bilden gemeinsam mit Dunkelnebeln den namensgebenden Bogen, sodass der Eindruck einer Höhle entsteht. Der Höhlennebel ist ein Sternenentstehungsgebiet in circa 2.400 Lichtjahre Entfernung und wurde 1959 von Stewart Sharpless in den gleichnamigen katalog aufgenommen. Der Nebel ist Teil des Kepheus-B Molekularwolke und wird durch…

Messier 8 – Lagunennebel

In keinem Italienurlaub darf Messier 8, der Lagunennebel im Sternbild Schütze, fehlen. Entdeckt wurde dieses Sternenentstehungsgebiet bereits 1645 von Giovanni Battista Hodierna und 1680 von John Flamsteed wieder entdeckt. Seine Entfernung beträgt 5.200 Lichtjahre und mit einer Helligkeit von 6.0mag ist er der zweithellste Emissionsnebel den man von Europa aus beobachten kann. Das helle Zentrum…

NGC 7023 – Irisnebel

NGC 7023 bezeichnet einen Sternhaufen im Sternbild Kepheus, der interessant wird, weil dieser Sternhaufen einen Reflexionsnebel enthält der im Gegensatz zu vielen anderen Nebelregionen am Himmel einmal strahlend blau leuchtet. Entdeckt wurde der Nebel am 18. Oktober 1794 von William Herschel. Auf lang belichtet Aufnahmen kann man den Nebel als eine Art blauen Tunnel sehen, der von einer Vielzahl…

NGC 4631 und NGC 4656

NGC 4631 ist auch unter den Namen Heringsgalaxie und Walfischgalaxie bekannt, während NGC 4656 den Namen Hockeyschläger-Galaxie bekommen hat. Schaut man sich die Form der Galaxien an, dann kommen die Namen nicht von ungefähr. Beide sind im Sternbild Jagdhunde gelegen und klassische Frühlingsgalaxien. NGC 4631 ist eine Spiralgalaxie, auf die wir in Kantenstellung schauen. Sie…

NGC 2174 – Affenkopfnebel

NGC 2714 ist ein Emissionsnebel im Sternbild Orion und etwa 6.400 Lichtjahre von der Erde entfernt. Er wurde am 06. Februar 1877 vom Franzoßen Edouard Jean-Marie Stephan entdeckt. Er ist auch unter dem Namen Affenkopfnebel bekannt, weil seine Form an den Kopf eines Makaken erinnert. Technische Daten William Optics Megrez 88/498mm Vixen GP-D2 Canon 600Da Aufgenommen am…

IC 443 – Quallennebel

IC 443 ist möglicherweise ein Supernova-Überrest im Sternbild Zwillinge und circa 5.000 Lichtjahre entfernt. Bei der Entstehungsgeschichte dieses Objekts ist man sich allerdings noch nicht ganz sicher- Sowohl der Zeitpunkt (die Angaben schwanken zwischen 3.000 und 30.000 Jahren) der Supernova ist nicht klar definiert, als auch eine eventuell Verbindung mit dem Neutronenstern CXOU J061705.3+222127. Die Aufnahme war…

NGC 2264 – Konusnebel

Im Sternbild Einhorn befindet sich NGC 2264, auch bekannt als Konusnebel, eine Mischung aus Emissions- und Reflexionsnebel eingebettet in einen offenen Sternhaufen. Namensgeber ist der schwarze Dunkelnebel der wie ein Kegel von der rechten Seite in den Nebel ragt. Wegen der dreieckigen Verteilung der Sterne spricht man beim Sternhaufen auch vom Weihnachtsbaum-Nebel. Das ganze Gebilde befindet…