September 2017 – Nachzügler

Etwas verspätet noch ein Nachzügler aus dem Sommerurlaub, aber aufgrund von schlechtem Wetter kommt zur Zeit ja eh kein Material nach. Es handelt sich um Sharpless-155, den Höhlennebel. Mit ein Grund für die Verspätung ist, dass ich bei dieser Aufnahme 4 Stunden Belichtungszeit investiert habe um am Ende dann festzustellen, dass ich den Bildausschnitt nicht…

August 2017 – Mono-Schmetterling

Wenn der Mond kommt, dann sind Schmalbandfilter ein Weg, noch etwas Photonen zu sammeln. Mit Farbkameras sind Schmalbandfilter aber nur halbwegs praktikabel einsetzbar, da die Bayermatrix in jedem Fall Dreiviertel der Pixel überflüssig macht. Ich habe es im August an IC 1318, dem Schmetterlingsnebel, trotzdem versucht. Die ASI071 hat sich hierbei ganz passabel geschlagen würde…

Juli 2017 – Tulpennebel

Der Tulpennebel im Sternbild Schwan war eines der Ziele im Sommerurlaub. Ich hätte durchaus noch deutlich länger auf den Nebel halten können, durch den Meridianflip war das Ganze aber immer eine aufwendige Angelegenheit. So bin ich bei knapp unter 4 Stunden gelandet und insbesondere die H-alpha Bilder tragen einen großen Anteil am Bildeindruck bei. Zu…

Sharpless-101 – Tulpennebel

Sharpless-101 ist ein H-alpha Nebel im Sternbild Schwan und circa 6.000 Lichtjahre von uns entfernt. Seinen Namen „Tulpennebel“ hat dieses Nebelgebiet aufgrund seiner Form in Fotos bekommen, entdeckt wurde der Nebel 1959 von Stewart Sharpless. Der Nebel liegt in der Nähe des Mikroquasars Cygnus X-1, das vermutlich ein Schwarzes Loch ist. Im Bild befindet sich…

Sharpless-155 – Höhlennebel

Sharpless-155 ist ein recht ausgedehnter Nebelkomplex im Sternbild Kepheus. H-alpha Nebel bilden gemeinsam mit Dunkelnebeln den namensgebenden Bogen, sodass der Eindruck einer Höhle entsteht. Der Höhlennebel ist ein Sternenentstehungsgebiet in circa 2.400 Lichtjahre Entfernung und wurde 1959 von Stewart Sharpless in den gleichnamigen katalog aufgenommen. Der Nebel ist Teil des Kepheus-B Molekularwolke und wird durch…

Juli 2017 – Alle Jahre wieder

Der Lagunennebel ist glaube ich mein meist fotografiertester Nebel überhaupt. Aber alle Bilder sind irgendwie nur Testbilder, Willkommensbilder und „Ich wollte nur mal kurz probieren“. Ich habe das Gefühl, das wird auch beim diesjährigen Lagunennebel so sein, aber ich nehme mir ganz fest fürs nächste Jahr vor, endlich mal genug Belichtungszeit zusammeln, alles korrekt nachzuführen…

Messier 8 – Lagunennebel

In keinem Italienurlaub darf Messier 8, der Lagunennebel im Sternbild Schütze, fehlen. Entdeckt wurde dieses Sternenentstehungsgebiet bereits 1645 von Giovanni Battista Hodierna und 1680 von John Flamsteed wieder entdeckt. Seine Entfernung beträgt 5.200 Lichtjahre und mit einer Helligkeit von 6.0mag ist er der zweithellste Emissionsnebel den man von Europa aus beobachten kann. Das helle Zentrum…

Mai 2017 – Der Irisnebel, erneut besucht

Oft ist es ja so, dass man mit der ersten Aufnahmeserie und Bearbeitung eines Bildes nicht ganz zufrieden ist. Im Fall von NGC 7023, dem Irisnebel, war das wegen störenden Mondlichts so. Gestern Nacht habe ich trotz der kurzen Dunkelheit erneut auf diese sehr schöne Nebelregion gehalten. Mit dem Ergebnis bin ich deutlich zufriedener, endlich…

NGC 7023 – Irisnebel

NGC 7023 bezeichnet einen Sternhaufen im Sternbild Kepheus, der interessant wird, weil dieser Sternhaufen einen Reflexionsnebel enthält der im Gegensatz zu vielen anderen Nebelregionen am Himmel einmal strahlend blau leuchtet. Entdeckt wurde der Nebel am 18. Oktober 1794 von William Herschel. Auf lang belichtet Aufnahmen kann man den Nebel als eine Art blauen Tunnel sehen, der von einer Vielzahl…